Autor Thema: Dörrbecker  (Gelesen 3141 mal)

Christopher

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
    • Fotografiewissen
Dörrbecker
« am: 27. Oktober 2004, 07:22:31 »
Hallo Leute,

bei der Quintessenz interessiert mich, hat Axel bei der Konstruktion/Design mitgeholfen oder ist das ein 100%iges Werk von Visconti und nur sein Name schmückt dieses Gerät.

Danke!

Christopher

penparadise

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.519
Re:Dörrbecker
« Antwort #1 am: 27. Oktober 2004, 19:23:31 »
Nun, um es mal diplomatisch auszudrücken:

Dante und ich haben hier sehr eng zusammengearbeitet.
Das Design ist von mir in der Form mitbestimmt und in Details, wie Kappenringe und Kappenkopfemblem vorgegeben worden. Die Technik stammt ausschließlich von Dante.
Die Federn sind von mir ausgesucht und handeingeschrieben worden.

Axel

Bei mir ist alles positiv!
LG Axel

Montblanc-Sammler seit 1968.
Spezialgebiete:
Alles von 1906 - 1939,
Meisterstücke 1924 - 1959,
Limiteds 1992 - 2006.
bitte keine PMs schicken

lachender

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 298
Re:Dörrbecker
« Antwort #2 am: 27. Oktober 2004, 21:38:01 »
Hallo Axel,

also der Dörrbecker ist wirklich ein wunderschöner FH. Vor allem diese Technik mit dem \"2 Kammern System\", das war schon beeindruckend im Tilburg.

Bis Bald
Pascal :)

steiner

  • Gast
Re:Dörrbecker
« Antwort #3 am: 28. Oktober 2004, 10:22:39 »
ich kann den Dörrbecker Quintessenz nur weiterempfehlen ! Ich schreibe täglich damit. Es ist mein absoluter Lieblingsfüllhalter. Das Celluloid ist einfach wunderschön und macht den Füllhalter zu einem echten Handschmeichler.

Besonders erwähnenswert für Vielschreiber ist der extrem große Tintenvorrat und das perfekte Gewicht, dass die Hand auch bei längerem Schreiben nicht ermüden läßt.

Viele Grüße
Michael

Christopher

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
    • Fotografiewissen
OT Dörrbecker
« Antwort #4 am: 28. Oktober 2004, 11:30:11 »

penparadise

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.519
Re:OT Dörrbecker
« Antwort #5 am: 28. Oktober 2004, 11:54:53 »
Der \"Verlag G.A.Dörrbecker\" wurde um 1880 herum aus unserem Stammhaus heraus von Georg Adam Dörrbecker und meinem Urgroßvater, Carl Hübener, gegründet und war einer der ersten Verlage in Deutschland, die Grußkarten gedruckt haben. Ganz besonders für die mehrfarbig lithographierten Ansichtskarten, war G.A.Dörrbecker berühmt und Vorreiter in Deutschland.  
In unserem Archiv sind noch viele original Glasplatten und Karten aus der Zeit vor dem WW2. Persönlich besonders interessant finde ich die Postkarten der Schiffe des Norddeutschen Lloyd, die (fast) alle damals von meinem Großvater Ludwig (zum Teil selbst fotografiert) gedruckt wurden.

Aber gehört dies in das Füllfederhalter Forum? Ich denke eher nein. Wir können aber gerne außerhalb dieses Forums weiter darüber korrespondieren.

Axel
LG Axel

Montblanc-Sammler seit 1968.
Spezialgebiete:
Alles von 1906 - 1939,
Meisterstücke 1924 - 1959,
Limiteds 1992 - 2006.
bitte keine PMs schicken

Christopher

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
    • Fotografiewissen
OT
« Antwort #6 am: 28. Oktober 2004, 15:39:08 »
Deshalb \"off topic\" mein lieber Axel, manchmal ergeben sich Dinge aus abgeleiteten Themen...

Gruß Christopher