Autor Thema: Tiffany verklagt Ebay wegen Markenpiraterie  (Gelesen 1738 mal)

steiner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.898
Tiffany verklagt Ebay wegen Markenpiraterie
« am: 23. Juni 2004, 08:51:06 »
Es ist einmal wieder so weit, nach den Urteilen \"Rolex gegen Ebay\" und \"Rolex gegen Ricardo\" verklagt einmal mehr ein Luxus-Markenhersteller ein Online-Auktionshaus.

Auch diesmal ist wieder der Kern des Streits, dass gefälschte Markenware bei Ebay angeboten wurde und somit Ebay \"Beihilfe\" zur Verletzung von Markenrechten geleistet hätte. Einmal mehr sieht sich Ebay in der Rolle als Plattform-Anbieter, er ist demnach nicht für die Inhalte verantwortlich (was sicher bei der Fülle an angebotenen Produkten gar nicht anders möglich ist).

Ebay bietet Markenherstellern die Möglichkeit, Auktionen, in denen gefälschte Waren angeboten werden, zu stoppen. Tiffany will nun die jeweiligen Kosten für 2 Mitarbeiter, die sich ausschließlich mit Online-Auktionen beschäftigen, ersetzt haben.

Einem Bericht der FTD vom 23. Juni zufolge rechne Ebay mit weiteren Klagen.
Man kann also gespannt sein, wie sich alles weiter entwickeln wird. Bei einer Klage von \"Rolex gegen Ebay\" hat das LG Düsseldorf Ebay von der Pflicht befreit, nach Plagiaten zu suchen. Dieses Verfahren wurde aber an den BGH zur Revision zugelassen...

mehr Infos zu den Urteilen \"Rolex gegen Ebay\" und Rolex gegen Ricardo\" gibt es auch unter:
http://www.fountainpen.de/news/Newsletter1-fakes.pdf

Post edited by: steiner, at: 2004/06/25 12:11
_____________