Autor Thema: Fabula Füller mit versenkbarer Feder  (Gelesen 3673 mal)

Dan_Prz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • E-Mail
Fabula Füller mit versenkbarer Feder
« am: 20. August 2006, 23:04:30 »
Hallo,

ich besitze einen alten Füller der mit Fabula AEG Bahnwesen bezeichnet ist. Zusätzlich dazu sind das hintere Ende mit \"66 M\" und die Feder mit \"Fabula 16 1/2K 10 Jahre Garantie\" bezeichnet. Das faszinierende an diesem Füller ist für mich die Tatsache daß die Feder durch den Drehmechanismus komplett in den Korpus hineingezogen wird.

Weiß jemand mehr über das Alter, den Hersteller sowie über den Wert dieses sicher ungewöhnlichen Stückes?

Weiß noch nicht wie man ihn befüllt, vermutlich jedoch im Zuge des rein- und rausdrehens der kompletten Spitze, da weiter keine Öffnungen sichtbar sind.

Vielen Dank für Eure Hilfe

P.S. Wußte nicht wie man hier weitere Bilder einfügen kann, kann ich also ggf. nur nachreichen oder mailen
 

Post geändert von: Dan_Prz, am: 20/08/2006 23:05

STIFT

  • Gast
Re:Fabula Füller mit versenkbarer Feder
« Antwort #1 am: 27. August 2006, 15:17:35 »
hallo
Marke: FABULA
Hersteller: Firma AURA GmbH, München

ja das ist ein safety und wird vorne mit eingezogener feder mittels pipette befüllt.
würde ich einmal mit wasser probieren ob das gute ding noch dicht ist,wenn nicht gehört eine neue korkdichtung
hinein.
der füller ist nehme ich an aus den 20iger jahren.
mlg
stift

hotap

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.109
Re:Fabula Füller mit versenkbarer Feder
« Antwort #2 am: 27. August 2006, 16:33:07 »
Dan_Prz schrieb:
Zitat

Weiß jemand mehr über den Wert dieses sicher ungewöhnlichen Stückes?

Hallo Dan_Prz,

da schau mal unter folgendem Link nach.
http://community.fountainpen.de/component/option,com_joomlaboard/Itemid,98/func,view/id,2821/catid,1/

Viele Grüße
Günter

Dan_Prz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • E-Mail
Re:Fabula Füller mit versenkbarer Feder
« Antwort #3 am: 28. August 2006, 14:26:43 »
Vielen Dank, werde ich mal nachsehen. Habe jedoch das Befüllen noch nicht ganz verstanden. Er wird praktisch auf dem Kopf stehend von der Federseite her mit eingezogener Feder einfach oben durch die Öffnung befüllt? Wie soll das genau funktionieren? Würde doch wieder rauslaufen wenn ich ihn wieder drehe, oder?

MfG Dan