Autor Thema: DUROLL  (Gelesen 2951 mal)

STIFT

  • Gast
DUROLL
« am: 26. Februar 2006, 10:17:02 »
hallo
gestern kaufte ich einen füller der marke duroll,steht auch auf der feder.
er sieht einen parker duofold der 20iger jahre zum verwechseln ähnlich.
doch als ich ihn in der hand hatte war für mich alles klar.
ich vermute das der füller aus deutschland stammt.
kann mir vieleicht jemand etwas über die marke sagen??
für infos sage ich jetzt schon lieben dank!
mlg
stift

penparadise

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.519
Re:DUROLL
« Antwort #1 am: 27. Februar 2006, 11:36:40 »
Moin Harald,

Parker Duofold Lizenz-Nachbauten gab es früher sehr viele. Osmia in Heidelberg hatte in Deutschland dafür z.B. die Lizenz.

Aber was macht Dich glauben, dass DUROLL eine Deutsche Marke ist? Auch in England und Italien wurden sehr viele Duofolds in den verschiedensten Modellvarianten in Lizenz nachgebaut. Von anderen Ländern weltweit ganz zu schweigen.

DUROLL ist mir zumindest noch nicht untergekommen, aber ich schaue mir ja auch überwiegend nur die historischen Schreibgeräte an, hinter denen ich Montblanc vermute ...

Besten Gruß,
Axel
LG Axel

Montblanc-Sammler seit 1968.
Spezialgebiete:
Alles von 1906 - 1939,
Meisterstücke 1924 - 1959,
Limiteds 1992 - 2006.
bitte keine PMs schicken

STIFT

  • Gast
Re:DUROLL
« Antwort #2 am: 28. Februar 2006, 15:29:35 »
hallo alex!
ich habe schon die infos über den DUROLL:
Marke:  FABULA
Hersteller: Firma AURA GmbH, München

war ich doch auf der richtigen spur.
info ist von leo gekommen,der hatte einen vor jahren.
mlg
harald

penparadise

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.519
Re:DUROLL
« Antwort #3 am: 28. Februar 2006, 15:58:13 »
Moin Harald,

manchmal ist es gut, jemanden \"mit Tinte im Blut\" in der Stadt zu haben, den man mal eben besuchen und mit ihm schnacken kann.

München, und die früher dort existierenden Füllhalterhersteller, liegt ja näher an Wien als an Bremen und daher haben wohl einige der Produkte auch den Weg ostwärts gefunden. - Hier im Norden hatte kaum jemand eine Chance gegen Montblanc und Pelikan. Selbst Soennecken und KaWeCo hatten es hier schwer.

Besten Gruß und Danke für die Weitergabe der Info,
Axel
LG Axel

Montblanc-Sammler seit 1968.
Spezialgebiete:
Alles von 1906 - 1939,
Meisterstücke 1924 - 1959,
Limiteds 1992 - 2006.
bitte keine PMs schicken