Autor Thema: Adenauer und Kennedy. Wer lieh wem seinen Montblanc-Füller?  (Gelesen 6583 mal)

hotap

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.109
Hallo Zusammen,

ist nichts weltbewegendes oder wichtiges was nun folgt. B)

Ich habe mir heute den Bericht der Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 13.01.2006 (über 100 Jahre MB, dessen Link Michael hier ja im Forum eingestellt hat) in Ruhe durchgelesen. http://www.faz.net/s/RubEC1ACFE1EE274C81BCD3621EF555C83C/Doc~E7F21CBFCB72B47FFBCA17C542D74A8F7~ATpl~Ecommon~Scontent.html  
War ja wohltuend, das es diesmal nicht das DPAeinerlei war, das die meisten Zeitungen übernommen haben.

Bei einer Textpassage in diesem FAZ-Artikel bin ich allerdings stutzig geworden.
Da steht geschrieben:
Zitat
\"Nehmen Sie meinen!\" sagte John F. Kennedy und reichte Konrad Adenauer seinen Montblanc-Füllfederhalter. Im Juni 1963 - also wenige Monate vor seiner Ermordung - trug sich der amerikanische Präsident in das Goldene Buch der Stadt Köln ein. Als nach ihm auch der damalige Bundeskanzler unterschreiben wollte, griff er vergeblich in die Brusttasche seines Einreihers. In der Aufregung hatte Adenauer seinen Füller vergessen.

Zum Beispiel im MB-Buch „ Kleine Chronik des Hauses Montblanc“ und auch jetzt auf der Webseite von montblanc.com ( http://www.montblanc.com/specials/100years/index.php?plattform=flash und dann weiter auf „FACETS“ klicken ) steht ja geschrieben, das wohl Konrad Adenauer seinen „MB“ John F. Kennedy geliehen habe.

Watt is denn nu richtich?

Hat da eventuell mal wieder ein Journalist nicht richtig zugehört oder konnte er seine eigenen Notizen nicht mehr richtig entziffern?
Was nicht verwunderlich ist. Das habe ich selbst schon genügend erleben müssen, als Berichte über meine Sammelleidenschaft bzw. Sammlungen (Bierdosen, Miniaturflaschen und jetzt Füllfederhalter) erschienen sind. Da passte manches nicht so richtig zusammen.

Ich gehe aber mal davon aus das die Geschichte stimmt, die wir von MB schon längere Zeit kennen.

Und sollte man nicht als Präsident der USA einen Füllfederhalter „Made in USA“ benutzen?

Was meint Ihr??

Viele Grüße
Günter

 PS. Apropos MB-Webseite: Was haltet Ihr denn von der Musikuntermalung bei den Soulmakers? Ich finde das „Gedudel“ nach längerer Zeit „hören müssen“ einfach grässlich.
Habe ich da eventuell den „Musik-Aus-Kopf“ übersehen?

fountainpen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re:Adenauer und Kennedy. Wer lieh wem seinen Montblanc-Füller?
« Antwort #1 am: 24. Januar 2006, 14:15:37 »
Hallo Günter,

auf dem Foto sieht es eindeutig so aus das Adenauer den Füllhalter zureicht.

Gibt es denn Füllhalter aus den USA?

Gruß

Horst Max

steiner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.898
Re:Adenauer und Kennedy. Wer lieh wem seinen Montblanc-Füller?
« Antwort #2 am: 24. Januar 2006, 16:28:58 »
Hallo Günter,

Zitat
Und sollte man nicht als Präsident der USA einen Füllfederhalter „Made in USA“ benutzen?



Nixon hatte übrigens definitiv einen 144 Vermeil mit Feinkorn-Guilloche
B)

Gruß
Michael
_____________

ameyse

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
    • E-Mail
Re:Adenauer und Kennedy. Wer lieh wem seinen Montblanc-Füller?
« Antwort #3 am: 27. Januar 2006, 17:15:24 »
Hallo Günter, beim Lesen des Zeitungsartikels bin ich als ausgesprochener Mont Blanc-(Alpen)-Begeisterter über eine Kleinigkeit gestolpert: nur 4792 Meter?:blink: Tja, würde der Eispanzer des Gipfels bis auf die \"Knochen\" abschmelzen, käme die genannte Höhe heraus. Im Dezember 2005 wurden 4808,75 m gemessen. Siehe auch ->

http://fr.wikipedia.org/wiki/Mont_Blanc
oder
http://de.wikipedia.org/wiki/Mont_Blanc

Und ich meine, der \"Weiße Berg\" verdient es auch, hier im Forum mal gewürdigt zu werden, schließlich war er doch als Namenspatron \"etwas\" früher als Montblanc da.;)
Dir und Euch allen,
viele Grüsse,
Armin

Post edited by: ameyse, at: 2006/01/27 17:20