Autor Thema: Erbstück  (Gelesen 3083 mal)

M.Galland

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • E-Mail
Erbstück
« am: 16. Januar 2006, 15:02:03 »
Hallo FountainPen Community,

ich habe den Füller meiner Großmutter beim Aufräumen wiederentdeckt.

Leider konnte ich nirgendwo (nur Internet) eine Hinweis auf diesen Typ finden. Es handelt sich um ein über Stöffhaas verkauftes Meisterstück Nr. 35 (die Zahl ist auch in die 18k Goldfeder mit Herzloch graviert).

Mich würde interessieren, wann (Zeitraum) der Füller produziert wurde.

Vielen Dank und Grüße

steiner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.898
Re:Erbstück
« Antwort #1 am: 16. Januar 2006, 15:16:46 »
Hallo M.

poste doch mal ein Foto (oder falls das zu kompliziert ist, schick mir mal eines zu und ich veröffentliche es hier), das würde die Sache etwas einfacher machen ... (meine Emailadresse ist: webmaster(at)fountainpen.de)

Gruß
Michael

Post edited by: steiner, at: 2006/01/16 15:17
_____________

fountainpen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re:Erbstück
« Antwort #2 am: 16. Januar 2006, 18:36:01 »
Hallo,

die Herstellung sollte so Ende der 20er Jahre gewesen sein. Ist dort ein kleiner Hebel in der Mitte des Schaftes? falls nicht dann wohl eher Anfang bis Mitte der 30er Jahre.

Gruß

Max

M.Galland

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • E-Mail
Re:Erbstück
« Antwort #3 am: 18. Januar 2006, 10:29:27 »
Hallo Michael, hallo Max,

ich werde versuchen, Fotos vom Füller zu machen und zu posten.

Der Füller hat keinen Hebel, somit wird er wohl aus den 30ern sein. Die Feder wird durch drehen herausgefahren (muss im geschlossenen Zustand versenkt sein).

Gab/gibt es von MontBlanc für diese Füller eine Art Pipette zum Einfüllen der Tinte?

Danke und Grüße
Max

fountainpen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re:Erbstück
« Antwort #4 am: 18. Januar 2006, 10:50:46 »
Hallo Max,

ja es gab eine Pipette zum auffüllen.
Kann man heute sicher auch mit einer kleinen Spritze eleganter lösen.

Gruß

Max