Autor Thema: Muß Sichtfenster gestreift sein?  (Gelesen 4203 mal)

Bigfoot

  • Gast
Muß Sichtfenster gestreift sein?
« am: 19. September 2004, 19:38:36 »
Hallo zusammen,
ich habe bei ebay einen MB 146 ersteigert, denke auch daß es sich um ein Original handelt. Dennoch ist mir aufgefallen, daß alles hier abgebildeten Füller ein gestreiftes Sichtfenster für die Tinte haben. Bei meinem ist es durchgehend transparent. Ist dies ein Zeichen für ein Plagiat?

Hier die Site bei Ebay: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=4923284366&ssPageName=STRK:MEWN:IT

Bin dankbar für kurze Info.

Ciao..

Bigfoot

st0352

  • Gast
Re:Muß Sichtfenster gestreift sein?
« Antwort #1 am: 20. September 2004, 08:06:50 »
Hallo Großfuss,
die gestreiften Tintensichtfenster sind vor allem bei den frühen Modellen zu finden. Meines Wissens nach tauchen sie ca. bis 1960 auf. Danach sind nur noch Tintensichtfenster ohne Streifen auf den Markt gekommen. Die Streifen sprechen daher eher für ein frühes Modell als für ein Plagiat. Ein Bild hierzu wäre aber sicherlich hilfreih, da ich ein Plagiat nicht nur an dem Tintensichtfenster identifizieren würde.
Gruss, Sebastian

Bigfoot

  • Gast
Re:Muß Sichtfenster gestreift sein?
« Antwort #2 am: 20. September 2004, 08:13:34 »
Hallo Sebastian,

vielen Dank für Deine Info´s. Du kannst unter dem oben genannten Link bei Ebay die Bilder anschauen.

Nochmals vielen Dank

Bernd

steiner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.898
Re:Muß Sichtfenster gestreift sein?
« Antwort #3 am: 20. September 2004, 08:47:41 »
Hallo Bernd,

in den 80er Jahren gab es auch 146er mit einem durchgehend transparentem Fenster.

Es handelt sich bei dem Füllhalter in der Auktion aber auf JEDEN Fall um ein Original. Das sieht man schon allein an der Feder (gefälschte Federn erkennt man sofort auch am Imprint \"Iridium Point Germany\" oder \"Iridium Point Paris\").

Gruß
Michael
_____________

Bigfoot

  • Gast
Re:Muß Sichtfenster gestreift sein?
« Antwort #4 am: 20. September 2004, 09:26:07 »
Vielen Dank Für Eure Unterstützung. Bin jetzt doch beruhigt, daß ich daß Geld nicht für ein Plagiat rausgeschmissen habe.

Ciao....

Bernd

penparadise

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.519
Re:Muß Sichtfenster gestreift sein?
« Antwort #5 am: 20. September 2004, 09:34:39 »
Moin Bernd,

Der Füllfederhalter ist mit Sicherheit ein echter Montblanc.

Jedoch wurde das \"glatte\" Tintensichtfenster nur während der 80er Jahre bis vor ca. 15 Jahren verbaut - danach hat es immer die \"Streifen\" gehabt.  Merkwürdig ist aber in diesem Zusammenhang, dass auf den Fotos des Füllfederhalters ein neueres Modell abgebildet ist, erkennbar an der Bicolor-Feder und an der Clipring-Gravur (in dem die Individual-Nummer der Produktion eingraviert ist).  Zu einem Schaft mit \"glattem\" Tintensichfenster gehört in jedem Fall eine unifarbene 14 karat Goldfeder und ganz entscheidend: im Clipring wurden damals noch keine Nummern eingraviert.

Entweder stimmen die Bilder nicht mit dem ersteigerten Stück überein oder aber es handelt sich um einen älteren Schaft, der bei einem Serviceauftrag (z.B. wegen zerstörter Teile) mit neuer Feder und neuer Kappe versehen wurde.  Dann dürfte man allerdings nicht mehr von einem unbenutzten Sammlerstück sprechen. Und ganz sicher ist dies dann kein Original mehr, selbst wenn der Service durch Montblanc direkt gemacht worden wäre, und die Zustandsbeschreibung \"neu\" wäre außerdem falsch. (Von der Möglichkeit von Manipulationen und Teiletausch durch den Vorbesitzer kann und will ich hier gar nicht erst reden.)

Auch sollte man berücksichtigen, dass damals - als die 146er mit \"glattem\" Tintensichtfenster hergestellt wurden - diese Füllfederhalter für einen deutlich niedrigeren Preis, der bei etwa der Hälfte des für einen heutigen 146er \"LeGrand\" verlangten Preises lag, verkauft wurden.  Die Angabe des Anbieters bezüglich des Neupreises von € 375,00 ist also für so einen Füllfederhalter mit \"glattem\" Tintensichtfenster eindeutig falsch.  Es ist daher davon auszugehen, dass der Wert des ersteigerten Schreibgerätes noch unter dem Höchstgebot liegt.

Leider zeigt dieses Beispiel doch wieder einmal, dass eBay viele Gefahren birgt.  Ich würde das gesetzlich vorgegebene, 14 tägige Rückgaberecht in Anspruch nehmen.

Mit besten Grüßen,

Axel Hübener
LG Axel

Montblanc-Sammler seit 1968.
Spezialgebiete:
Alles von 1906 - 1939,
Meisterstücke 1924 - 1959,
Limiteds 1992 - 2006.
bitte keine PMs schicken

steiner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.898
Re:Muß Sichtfenster gestreift sein?
« Antwort #6 am: 20. September 2004, 09:52:25 »
wahrscheinlich benutzt der Verkäufer für jede Auktion die gleichen Fotos, denn die einer anderen aktuellen Auktion sehen auch irgendwie so aus...

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=4925581094

Da es ein Power-Seller ist (d.h. gewerblicher Anbieter) müßte die Rückgabe ja kein Problem sein, denn gewerbliche Anbieter können das 14-tägige Rückgaberecht ja nicht ausschließen. Siehe auch
http://www.fountainpen.de/news/Newsletter3-auktionen.pdf

Gruß
Michael
_____________

Hugo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 192
    • E-Mail
Re:Muß Sichtfenster gestreift sein?
« Antwort #7 am: 20. September 2004, 18:12:19 »
Hallo
Irgendetwas an Axel\'s Beschreibung stimmt nicht. Ich habe hier ein Meisterstück 146 mit durchgehend transparentem Sichtfenster. Der Füller wurde meinem Vater, der zu der Zeit in einer Sparkasse in der Gewährsträgerversammlung sass, zu Weihnachten geschenkt.
Mein Vater hat den Füller nie benutzt und nach seinem Tod hat er die Basis meiner eigenen Sammlung dargestellt.
Dieser Füller hat ebenfalls eine Bicolor-Feder und eine Clipringgavur mit individueller Nummer sowie den Hinweis No 146 auf dem breiten Zierring mit dem \"Meisterstück\"-Schriftzug.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass dieser Füller tatsächlich nie verändert wurde. Nur ich selbst habe ihn mal zu Montblanc geschickt um abschätzen zu lassen, was ein Federtausch nach B kosten würde. Ich habe dies aber nicht gemacht und nach wie vor die alte Feder.

Ich kann nicht ganz genau datieren von wann der Füller stammt aber mein Vater war in den 80ern Bürgermeister und aus dieser Zeit muss auch der Füller stammen.

Also ich denke, die Beschreibung kann doch zu einem ungebrauchten Schreibgerät passen.

Gruß
Hugo

Bigfoot

  • Gast
Re:Muß Sichtfenster gestreift sein?
« Antwort #8 am: 21. September 2004, 07:58:08 »
Ja, das Foto ist ähnlich, aber man erkennt den Aufkleber mit der Ferderstärke M, bei mir ist es F. Also scheint lediglich die Deko gleich zu sein.

Ich habe bei dem Verkäufer kein Powerseller-Zeichen gesehen und er hat auf den Garantieausschluß bei Privatkauf hingewiesen.

Gruß

Bernd

steiner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.898
Re:Muß Sichtfenster gestreift sein?
« Antwort #9 am: 21. September 2004, 10:33:23 »
Hallo Bernd,

Thema Ausschluss von Garantie:

Normalerweise hat man, wenn man von einem gewerblichen Anbieter kauft, Anspruch auf Garantie. D.h. geht der Füllhalter in dieser Zeit aufgrund eines Produktionsfehlers kaputt, kann man ihn zurück geben.

Zum Thema 14-tägiges Rückgaberecht:
Kunden von gewerblichen Anbietern haben ein 14-tägiges Rückgaberecht beim Online-Kauf, d.h. sie können das Produkt ohne Angabe von Gründen zurück geben.

Beides ist aber bei Dir nicht so besonders interessant.
Das LG Trier (Landesgericht Trier, Az. 1 S 21/03) hat aber mal festgestellt, dass der Käufer sich unbedingt auf die Fotos in einer Auktion verlassen können muss, d.h. wenn Du willst, könntest Du sicher auch einklagen, dass Du genau den Füllhalter auf dem Foto bekommst. Das lohnt sich aber bei diesem Streitwert nicht.

Um die Diskussion zusammenzufassen:
Es handelt sich bei Deinem 146er um ein etwas \"eigenwilliges\" Original, wenn es Dir gefällt und gut schreibt, dann behalte den Füllhalter. Wenn er Dir nicht gefällt, kannst Du den Verkäufer noch mal kontaktieren, denn die Fotos stimmen in der Beschreibung eben nicht.

Das Power-Seller Logo siehst Du, wenn Du beim Verkäufer neben den Bewertungen auf den \"mich\"-Button klickst.

Viele Grüße
Michael

PS: Allen, die sich beim Thema Online-Auktionen und deren rechtliche Aspekte nicht auskennen, möchte ich die Sonderausgabe der ct wärmstens ans Herz legen. Hier ist noch einmal ausführlich beschrieben, welche Rechte ein Verkäufer ausschließen kann und welche nicht.

Post geändert von: steiner, am: 2004/09/21 10:41
_____________

penparadise

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.519
Re:Muß Sichtfenster gestreift sein?
« Antwort #10 am: 23. September 2004, 10:09:57 »
Moin Bernd, moin Hugo,

nach Deinen Ausführungen, Hugo, bin ich jetzt doch verunsichert und kann und will nicht ausschließen, dass Du vielleicht recht hast.  Die Wahrscheinlichkeit führt doch jetzt eher zu der Auffassung, dass es sich bei dem Stück um ein unverändertes Original handelt. Bei der Vielzahl der Änderungen an den 146er Modellen in den vielen Jahren, habe ich nicht jedes Jahr einen davon \"in die Kiste\" gelegt.  Ich ziehe daher meine Aussagen erst einmal zurück.

Wenn Ihr nach Hamburg zur Pen Show kommt und die Füllfederhalter mitbringt, können wir vielleicht - mit weiteren Experten - nochmals diskutieren.

Ich bin doch sehr gespannt und freue mich, wenn ich wieder einmal etwas dazulernen kann.

Bis in Hamburg,    Axel
LG Axel

Montblanc-Sammler seit 1968.
Spezialgebiete:
Alles von 1906 - 1939,
Meisterstücke 1924 - 1959,
Limiteds 1992 - 2006.
bitte keine PMs schicken