Autor Thema: Dreiste Fälschungen  (Gelesen 3678 mal)

penparadise

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.519
Dreiste Fälschungen
« am: 20. Juli 2004, 14:21:10 »
Ich bin auf folgende Seiten aufmerksam gemacht worden.
Hier bietet einer fast sämtliche Marken-Uhren und Montblanc Schreibgeräte ganz offen an. :ohmy: Dreister geht\'s kaum!

Zum leichteren Finden habe ich mal die Montblanc betreffenden Seiten herausgesucht:

http://www.dreamwatchnetwork.com/pages/29montblancpens00.asp
http://www.dreamwatchnetwork.com/pages/18montblanc00.asp

Bei aller Montblanc-Versessenheit, aber viele der angebotenen Modelle hat Montblanc glücklicherweise in diesen Farben nie hergestellt.

Also: WATCH OUT bevor man auf so etwas bietet!

Axel

Post geändert von: penparadise, am: 2004/07/20 14:22
LG Axel

Montblanc-Sammler seit 1968.
Spezialgebiete:
Alles von 1906 - 1939,
Meisterstücke 1924 - 1959,
Limiteds 1992 - 2006.
bitte keine PMs schicken

steiner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.898
Re:Dreiste Fälschungen
« Antwort #1 am: 20. Juli 2004, 15:09:55 »
Im Internet findet man ja relativ viele Websites, die Raplikas verkaufen. Wenn man bei Google einfach mal \"Montblanc Replica\" eingibt, findet Google zumindest 1120 Webseiten...
 :mad:

\"Lustig\" finde ich da schon manche deutschen Websitebetreiber, die einen \"Haftungsausschluß\" vor ihre Website stehhen und dann wohl glauben, dass ihnen nichts passieren kann.

Z.B.:
http://www.luxusguru.com/
oder
http://www.replixx.de/

Da diese Websites schon einige Jahre bestehen, gehe ich davon aus, dass die großen Markenartikelhersteller kein sonderlich großes Interesse an der Verfolgung solcher Leute haben. Dies betrifft nicht nur MB, sondern alle Hersteller.

Kann mir einer sagen warum?

Es sollte doch (zumindest bei deutschen Angeboten) ein leichtes sein, solche Websites zu schließen?!!

Viele Grüße
Michael
_____________

penheaven

  • Gast
Re:Dreiste Fälschungen
« Antwort #2 am: 17. August 2004, 21:40:44 »
.. zumindest bei www.replixx.de scheint irgendetwas \"im Busche\" zu sein .

Website vorübergehend nicht zu erreichen !

steiner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.898
Re:Dreiste Fälschungen
« Antwort #3 am: 30. August 2004, 13:43:46 »
... naja, wenn die eine Website dicht macht, wird an anderer Stelle wohl eine neue eröffnet. So z.B. wwwrepliworld.de

Besonders interessant ist, dass die Links zu diesen Webseiten bei den Google AdWords angezeigt werden, d.h. beim Suchbegriff \"Montblanc\" erhält man Werbung für Fakes. Dass Google die Verkäufer von Fakes so eine Geschäftsgrundlage (d.h. Kunden) bietet sollte doch eigentlich nicht Sinn und Zweck der AdWords sein.
_____________

bluesky

  • Gast
Re:Dreiste Fälschungen
« Antwort #4 am: 30. August 2004, 16:08:20 »
Für viele ist es vielleicht ein abgedroschenes Thema, da ich hier neu bin hier meine Frage. Ich habe einen Montblanc von privat gekauft, bei dem man mir versicherte, daß er echt sei. Ein Geschenk der Eltern. Es handelt sich wahrsheinlich um das Meisterstück 144. Nun bin ich doch skeptisch geworden, denn ich wundere mich über diese Merkmale: Die Kappe hat keinen Schraubverschluß- man zieht sie nur ab. 2. Unter der Feder ist ein Kunstoffhalter, der nicht die üblichen Lamellen zeigt. Er ist einfach glatt geschliffen. Was sagen die Experten. Gruß bluesky

bluesky

  • Gast
Re:Dreiste Fälschungen
« Antwort #5 am: 30. August 2004, 16:09:26 »
Für viele ist es vielleicht ein abgedroschenes Thema, da ich hier neu bin hier meine Frage. Ich habe einen Montblanc von privat gekauft, bei dem man mir versicherte, daß er echt sei. Ein Geschenk der Eltern. Es handelt sich wahrsheinlich um das Meisterstück 144. Nun bin ich doch skeptisch geworden, denn ich wundere mich über diese Merkmale: Die Kappe hat keinen Schraubverschluß- man zieht sie nur ab. 2. Unter der Feder ist ein Kunstoffhalter, der nicht die üblichen Lamellen zeigt. Er ist einfach glatt geschliffen. Was sagen die Experten. Gruß bluesky

steiner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.898
Re:Dreiste Fälschungen
« Antwort #6 am: 30. August 2004, 17:20:19 »
hierbei handelt es sich definitiv um ein Original... es ist eben nur nicht das neuste Modell.

Die älteren 144er hatten damals noch nicht die Lamellen, die ein Auslaufen verhindern sollen. Ansonsten hat er noch die alte \"vollgold-Feder\", d.h. ohne Platin-Intersia. Ich schätze mal, dass der Füllhalter aus den 80er Jahren stammt, aber da kennen sich andere Experten hier sicher besser aus.

Viele Grüße
Michael
_____________

fountainpen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re:Dreiste Fälschungen
« Antwort #7 am: 31. August 2004, 12:43:04 »
Hallo bluesky,

wie Michael schon schrieb ist es Original. Diese Tintenleiter wurden bis ca. 1989 noch aus Hartgummi gefertigt. Die Lamellen sind im inneren des Griffstücks, die neuen Geräte haben alle zusätzlich noch außenliegende Lamellen um die Kapazität zu erhöhen wenn Druckschwankungen auftreten. Diese sind dann aus einem Thermoplast gefertigt welches nicht so bruchanfällig ist wie Hartgummi.
Sehr schön auf diesem Füllhalter zu sehen ist die Markierung 1 auf dem Tintenleiter, also wird es wohl eine relativ breite Feder sein. Die ohne Kennzeichnung sind für schmale Ferdern gedacht, hier ist dann die Kapillare etwas schmaler weil ja auch weniger Tinte abgefordert wird als bei einer breiten Feder.

So denn, viel Spaß mit deinem Original.

Gruß

HMS

bluesky

  • Gast
Re:Dreiste Fälschungen
« Antwort #8 am: 31. August 2004, 14:10:39 »
Hallo HMS, hallo Michael,

danke für die prompte Antwort. Es ist immer schön etwas von jemandem zu lernen, der sich mit einer Sache auskennt. Ich bin jedenfalls beruhigt.
Gruß bluesky

steiner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.898
Re:Dreiste Fälschungen
« Antwort #9 am: 31. August 2004, 14:30:07 »
Hallo HMS,

wie lange gab es denn die \"Vollgold\"-Federn??

Gruß
Michael
_____________