Autor Thema: "Freie Fahrt für Schwarzmarktware" PlusMinus - ARD Bericht vom 21.07.  (Gelesen 1495 mal)

steiner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.898
In diesem Bericht geht es um die \"Asia Märkte\" an der tschechischen Grenze. Inzwischen werden extra Busreisen für Fahrten in solche Märkte angeboten.. und dort gibt es natürlich auch all die Fälschungen, die dann später bei Ebay angeboten werden.

Ich zitiere aus dem Bericht:
Pirateriewaren \"die sich im persönlichen Gepäck von Reisenden befinden, „...sind …von den Regelungen des Grenzbeschlagnahmeverfahrens ausgenommen\"

Es wird also auch von staatlicher Seite nichts gegen Markenpiraterie unternommen. Wenn der Staat schon nichts tut, wie soll da ein Hersteller reagieren?!

Wohl nur durch aktive Aufklärung!

Den Bericht von gestern können Sie unter folgendem Link lesen:
http://www.daserste.de/plusminus/beitrag.asp?iid=181

Viele Grüße
Michael

PS: Für mich ist zudem absolut unklar, warum in einem Mitgliedsstaat der EU überhaupt solche Märkte existieren und geduldet werden können. Immerhin verpflichtet sich ja sogar schon jedes WTO-Mitglied, gegen Raubkopien vorzugehen.
_____________