Autor Thema: Pflege der Boheme-Serie  (Gelesen 17919 mal)

vollmer

  • Gast
Re:Pflege der Boheme-Serie
« Antwort #15 am: 19. August 2004, 13:40:14 »
Hallo zusammen,

da mich das Thema der Reinigung eines Bohème small size nicht mehr losgelassen hat, habe ich auch ein wenig experimentiert und bin auf eine, wie ich finde, brauchbare Lösung gekommen. Ich habe eine Pelikan Großraum- Tintenpatrone genommen und das hintere Ende entfernt. Als Pumpe für das Wasser dient eine \"Ohrenspritze\" aus Weich-PVC, die fest in die Patrone gesteckt wird (das ist abolut dicht). Die Ohrenspritze gibt es im Sanitätshaus, der Markenname lautet \"RUSSKA\", Art.Nr. 37200 002, Hersteller ist: Ludwig Bertram GmbH, Lübecker Str.1, D-30880 Laatzen, Kostenpunkt im Einzelhandel ca. 8,00?. Da die Ohrensprize ein Fassungsvermögen von ca. 75ml hat, ist diese Methode auch für etwas ungeduldigere Zeitgenossen geeignet...

Viel Grüße
Regina

steiner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.898
Re:Pflege der Boheme-Serie
« Antwort #16 am: 19. August 2004, 17:32:28 »
Hallo Regina,

ich war gerade mal in meiner Apotheke und habe mir eine Ohrenspritze für 3,45 Euro gekauft. Das klappt wirklich richtig gut !!!!!!!!!!!!!!

Hast Du was dagegen, wenn ich dazu einen Artikel in der Rubrik \"Pflege...\" Schreibe, oder hast Du Lust, selbst einen Artikel zu schreiben???

Viele Grüße
Michael

(webmaster@fountainpen.de)
_____________

vollmer

  • Gast
Re:Pflege der Boheme-Serie
« Antwort #17 am: 19. August 2004, 19:21:55 »
Hallo Michael,

ich habe natürlich nichts dagegen, wenn Du den \"Artikel\" veröffentlichst. (Prinzipiell schreibe ich auch gerne selbst, aber im Moment bin ich nicht so recht in Form, sieht man ja auch an dem doofen Foto).
Ich habe die Konstruktion auch bei einem Chopin ausprobiert, sie funktioniert bestens und ist eine echte Alternative zum Ultraschall!

Viele Grüße
Regina

steiner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.898
Re:Pflege der Boheme-Serie
« Antwort #18 am: 30. August 2004, 13:16:01 »
endlich habe ich am Wochenende etwas Zeit gefunden, hier also der passende Artikel zu Reginas Vorschlag:
http://community.fountainpen.de/index.php?option=content&task=view&id=104&Itemid=2

Gruß
Michael
_____________

pikrin

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
    • E-Mail
Re:Pflege der Boheme-Serie
« Antwort #19 am: 13. Juli 2007, 08:38:12 »
Hallo zusammen,

eine weitergehende Frage, da ich mir denn doch nicht zutraue den mit
schwarze Tinte „eingetrockneten“ Boheme meiner Frau anhand der
vorausgehenden Beschreibungen zu behandeln.

Ist es sinnvoll (möglich) den Füller direkt an Montblanc zu senden, und
wenn ja an welche Adresse?

(Ich möchte ehrlich gesagt aus Kostengründen verhindern 4 x 30 Km zu einem
Schreibwahrengeschäft mit Montblanc-Ecke zu fahren und von dort aus wird
der Füllfederhalter auch nur versandt.)

Grüße  Thomas

pikrin

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
    • E-Mail
Re:Pflege der Boheme-Serie
« Antwort #20 am: 13. Juli 2007, 08:38:46 »
...und wie lösche ich diesen doppelt versandten Beitrag:S ??

Beitrag geändert von: pikrin, am: 15.07.2007 14:35

moewe

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 175
    • E-Mail
Re:Pflege der Boheme-Serie
« Antwort #21 am: 13. Juli 2007, 11:56:34 »
...für meinen Tate habe ich Reinigungspatronen bekommen.
Könnte man diese nicht auch verwenden?
Noch eine steife Brise
Detlef

steiner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.898
Re:Pflege der Boheme-Serie
« Antwort #22 am: 14. Juli 2007, 11:18:41 »
Hallo Thomas,

Detlef hat ja bereits auf die speziellen Reinigungspatronen hingewiesen... dieser Artikel war schon etwas älter (von 2004) und damals gab es diese Reinigungspatronen noch nicht.

Die Reinigungspatronen von MB funktionieren ganz gut und erüllen Ihren Zweck, so dass inzwischen solche \"kreativen\" Konstruktionen nicht mehr notwendig sind. Die Reinigungspatronen für den Boheme bekommst Du bei jedem Fachhändler.

Viele Grüße
Michael
_____________

moewe

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 175
    • E-Mail
Re:Pflege der Boheme-Serie
« Antwort #23 am: 14. Juli 2007, 19:54:19 »
Hallo Michael!

Enschuldigung, auf das Datum habe ich gar nicht geachtet!
Noch eine steife Brise
Detlef

steiner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.898
Re:Pflege der Boheme-Serie
« Antwort #24 am: 15. Juli 2007, 13:47:45 »
Hallo Moewe,

es gibt doch keinen Grund, sich zu entschuldigen. Ganz im Gegenteil !! :)

Die Beiträge im Forum sind ja auch so etwas wie unsere \"Wissensdatenbank\" und die sollte möglichst immer auf dem aktuellsten Stand sein. Deshalb ist Dein Hinweis auf die Reinigungspatronen sehr wichtig!!

Viele Grüße und noch ein schönes (Rest-)Wochenende
Michael
_____________

hotap

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.109
Re:Pflege der Boheme-Serie
« Antwort #25 am: 15. Juli 2007, 14:06:57 »
Hallo Michael,
und natürlich auch ein Hallo an alle anderen lieben Teilnehmer hier im Forum.

Ich hatte mich ja im Jahr 2005 über diese Reinigungspatronen NEGATIV ausgelassen. Siehe.
http://community.fountainpen.de/index.php?option=com_fireboard&Itemid=99&func=view&id=2841&catid=5#2841
Hier hatte Axel u. a. mitgeteilt, das die Produktion, bzw. Lieferung dieser Reinigungspatronen erstmal eingestellt würde, da wohl die Mischung etc. nicht so nicht perfekt sei.
Seitdem habe ich von diesen Reinigungspatronen auch nie wieder etwas gesehen oder gehört.

steiner schrieb:
Zitat
Die Reinigungspatronen von MB funktionieren ganz gut und erüllen Ihren Zweck, so dass inzwischen solche \"kreativen\" Konstruktionen nicht mehr notwendig sind.

Es würde mich jetzt interessieren, ob Dir (oder anderen) bekannt ist, ob es jetzt eine veränderte Neuauflage gibt/ist, oder es noch die altbekannten, älteren Reinigungspatronen sind.

Danke.

Viele Grüße
Günter,
der bei diesem „ollen“ Wetter nichts anderes anzufangen weiß, als vorm Compi zu hängen.

pikrin

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
    • E-Mail
Re:Pflege der Boheme-Serie
« Antwort #26 am: 15. Juli 2007, 14:31:42 »
Hallo,

erst mal Danke an Michael für den Hinweis; über die Antwort auf Günters Frage hinaus interessiert mich natürlich noch der Preis (ca) für diese Reinigungspatrone.

Grüße   Thomas

steiner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.898
Re:Pflege der Boheme-Serie
« Antwort #27 am: 16. Juli 2007, 10:36:58 »
Hallo liebe Sammler,

nehmen wir mal den sehr gut geschriebenen Artikel von Günter als Ausgangspunkt, dann hatte ich das Problem \"c\" ... naja eigentlich auch \"a\", denn bei dem Boheme war schwarze Tinte eingetrocknet und diese hat zu einem schlechten Tintenfluss geführt.

Ansonsten habe ich mich an die Anleitung in Günters Artikel gehalten und auch die gleichen Beobachtungen gemacht ... d.h. die schwarze Tinte ist auch in die Reinigungspatrone gelangt. Aber das Ziel hat sie erreicht, d.h. der Boheme schreibt jetzt wieder so, wie er soll, der Tintenleiter scheint also wieder \"frei\" von zu vielen Tintenresten zu sein.

Der Hauptvorteil dieser Tintenpatronen ist sicher insbesondere die einfache Handhabung. Ich hatte wie in Günter\'s Beschreibung angegeben, die Reinigungsflüssigkeit zunächst erst einmal \"einwirken\" lassen ... dies allerdings eher notgedrungen, denn der Tintenleiter war so verstopft, dass erst einmal \"gar nichts mehr gring\". Nach einer Stunde habe ich es dann noch einmal versucht und da hat alles ganz gut geklappt.

Ich habe den Boheme danach mit einer blauen Patrone befüllt. Er hat danach zwar noch etwas dunkel (schwarzblau) geschrieben, aber mein Ziel - überhaupt wieder damit schreiben zu können - war erst einmal erreicht und deshalb war ich ganz zufrieden.


Zum Preis: Günter hatte € 5,70 angegeben... aber ich glaube, meine waren teurer ... irgendetwas über 6 Euro... aber der Kauf liegt nun schon einige Monate zurück.

Viele Grüße
Michael
_____________

hotap

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.109
Re:Pflege der Boheme-Serie
« Antwort #28 am: 16. Juli 2007, 13:24:45 »
steiner schrieb:
Zitat
... d.h. die schwarze Tinte ist auch in die Reinigungspatrone gelangt. Aber das Ziel hat sie erreicht, d.h. der Boheme schreibt jetzt wieder so, wie er soll, der Tintenleiter scheint also wieder \"frei\" von zu vielen Tintenresten zu sein.

Hallo Michael,

so, wie von Dir geschildert, ist die Reinigungspatrone wohl doch gut. :)

Mir ging es ja damals nur darum, beim Tintenwechsel auf eine andere Farbe, die alten Farbreste hinaus zu bekommen.
Und da werde ich mich wohl dann etwas ins negative hineingesteigert haben, weil eben alte Tintenreste mit zurückflossen.
Tja, erstmal in Ruhe überlegen und dann Artikel verfassen.:whistle:

Viele Grüße
Günter

moewe

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 175
    • E-Mail
Re:Pflege der Boheme-Serie
« Antwort #29 am: 16. Juli 2007, 13:35:31 »
Hallo Günter!

Ich finde die Reinigungspatronen sehr gut!
Ich benutze eine auch mehrmals, indem ich sie mit Leitungswasser wieder auffülle.
Bis jetzt gab es noch keine Probleme.
Noch eine steife Brise
Detlef