Autor Thema: Kratzer im Kunststoff  (Gelesen 6765 mal)

Hilfesuchender

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Kratzer im Kunststoff
« am: 05. Oktober 2012, 21:17:22 »
Hallo Forumgemeinde,

ich habe einen Mont Blanc Meisterstück Kugelschreiber geerbt. Ich habe nunmehr das Problem das das Kunststoff feine Kratzer aufweist die durch Gebrauch und ich vemrmute Lagerung in einer Stifteschatulle entsanden sein dürften.
Nun habe ich ein wenig im Internet recherchiert und dort habe ich gelesen das auch die Firma Mont Blanc mit einem Poliermittel namens Wenol diese reinigt - nun zu meiner Frage - es gibt anscheinend Wenol in blauer und roter Tube - welches muss ich nun da zb bei ebay oder ähnlichem besorgen. Mein Budget ist leider beschränkt da ich Schüler bin, aber da es sich um ein Erbstück handelt will ich ihn nun von den Kratzern reinigen und aufbewahren.
Vielen Dank für Eure Hilfe zu meinem "Problem"

Liebe Grüße und für jeden Tipp dankbar

Benedikt

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.309
Re: Kratzer im Kunststoff
« Antwort #1 am: 07. Oktober 2012, 11:58:38 »
Hallo Benedikt,

Ich selbst nutze das "rote" Wenol ... letztlich dürfte es aber egal sein, welche Variante Du verwendest (wenn ich das richtig verstehe, dann sind die schleifkörper beim blauen ja sogar kleiner als beim roten Wenol).

Allerdings: Jede Politur bedeutet, dass Du Material "abschleifst" ... beim Kunstharz ist das gewünscht, bei den Metallteilen (Ringe, Clip, ...) nicht ... deshalb poliere bitte vorsichtig, so dass Du die Gold-Beschichtung nicht "wegpolierst".

Ansonsten ... wenn das nur kleine Kratzer sind, dann lass das doch einfach so, wie es ist.

Viele Grüße
Michael

Hilfesuchender

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Kratzer im Kunststoff
« Antwort #2 am: 08. Oktober 2012, 13:20:21 »
Hallo Michael,


danke dir für deinen Hinweis . demzufolge empfiehlst du mir das "feinere" Wenol ? Zu meinem Entsetzen habe ich am Wochenende weder bei "Ihr Platz" noch bei der Drogerie Müller Wenol bekommen - letztere hatte sogar das Schild noch am Regal aber mit Hinweis auf SOBE - was soviel heist wie Sortiemntsbereinigung  >:(. Kannst Du mir helfen wo ich das nicht zu Wucherpreisen dann bekommen kann. Danke für den Hinweis mit den "Goldteilen" . Ich werde alles abkleben und nur die grossen Flächen des Kunststoffes damit polieren da man auf dem schwarz leider die Kratzer eben sieht. Polierst du das mit einem Mikrofasertuch ?
Ganz herzlichen Dank für die Hilfe

Benedikt

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.309
Re: Kratzer im Kunststoff
« Antwort #3 am: 08. Oktober 2012, 16:59:02 »
Hallo Benedikt,

Wenol gab es glaube ich schon seit "zig" Jahren nicht mehr in den Drogerien. In der Vergangenheit hatte ich Wenol bei la-pendule.de gekauft, aber dort gibt es das im Shop nicht mehr. Alternativ könntest Du auch Displex nehmen ... ich habe zumindest gute Erfahrungen bei Schreibgeräten aus Plexiglas damit gemacht.

Gruß
Michael

Tombstone

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
Re: Kratzer im Kunststoff
« Antwort #4 am: 09. Oktober 2012, 07:57:38 »
Hallo Benedikt,

Alternativ könntest Du auch Displex nehmen ... ich habe zumindest gute Erfahrungen bei Schreibgeräten aus Plexiglas damit gemacht.

Ich gehe mit Michael kondom - Displex wäre hier ebenfalls das Mittel meiner Wahl.

Ich nutze es schon seit Jahren im Uhrenbereich - sei es für die Speedmaster, sei es für die Plex-Subs. Ich hatte noch nie Probleme und gebe zu, bei meinen Uhren wesentlich pingeliger als bei meinen Füllern zu sein...

Ciao - Peter

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.309
Re: Kratzer im Kunststoff
« Antwort #5 am: 09. Oktober 2012, 14:03:05 »
Hallo Peter,

Displex bei Uhren?
bei Uhren und Schreibgeräten aus Metall nutze ich eher Cape Cod und die Poliertücher von Greg Stevens ... jeder hat da wohl so seine eigenen Erfahrungen gemacht ...

Displex ist ja speziell für Plexiglas gemacht ... insofern passt das ja beim Meisterstück. Ich hatte vor ein paar Jahren mit einem Mitarbeiter von MB gesprochen und der meinte, das Wenol getestet wurde ... Displex eben nicht. Nun, dann sind wir schon "zwei", die gute Erfahrungen damit gemacht haben  :)

Gruß
Michael

Hilfesuchender

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Kratzer im Kunststoff
« Antwort #6 am: 12. Oktober 2012, 14:56:12 »
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Tipps- habe nun im Internet eine Seite gefunden bei der man wenol blaue Tube bestellen kann - ist zwar nicht ganz billig aber wenn es das ist das MontBlanc auch benutzt dann ist es mir wert.
Habe in meiner Umgebung sämtliche Müller Drogerien aufgesucht und leider haben die es au dem Sortiment genommen - obwohl die Verkäuferinnen mir sagten das es ein Tolles Produkt war und begehrt war ^^
Erstaunlichweise gibt es in USA das Produkt anscheinend noch recht einfach auch zu kaufen, leider nur bei uns nicht - und ich scheue die hohen Portokosten und evtl das Ganze mit Zoll etc. Als "Nachfolger" wird hier Unipol angepreisen in D - weiss aber nicht ib es dann dieselbe chem. Zusammensetzung ist wie wenol.
Was nehmt ihr dann als Tuch  ? Mikrofasertuch das mit der Paste und dann schön reiben um das Kunsstoff so zu polieren ?

Werde vorher alle Teile wie den Ring und Clip sorgsam abkleben das nur der Kunststoff poliert wird und nicht das Gold abgeht.

Viele Grüße
Benedikt

PS: Finde das Forum super - habe beim stöbern auch gesehen das es hier einen "Markt" - echt toll !

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.309
Re: Kratzer im Kunststoff
« Antwort #7 am: 12. Oktober 2012, 16:45:45 »
Hallo Benedikt,

Zitat
Was nehmt ihr dann als Tuch  ?

Also ... am besten ein Baumwolltuch. Es gibt da spezielle Tücher von Montblanc, die ganz gut sind.
Naja, zugegeben ... Du kannst auch einfach ein Tempo-Taschentuch nehmen ... oder irgendetwas anderes ... wenn Du gerade ein Microfasertuch übrig hast, dann passt das sicher auch ... Hauptsache etwas "weiches", das die Oberfläche nicht zerkratzt.

Dann einfach etwas Politur auf das Tuch geben und "lospolieren" ... (nur eben bei den Ringen und dem Clip aufpassen und diese nicht so stark polieren)

Generell noch einmal die Warnung: Wenn Du nicht aufpasst, kannst Du schnell die Beschichtung "runter polieren". Deshalb am besten bei Tageslicht polieren und nicht spät am Abend bei schlechtem Licht ;-)

Viele Grüße
Michael

PS: Thema "Markt" ... da ist Ebay aber sicher besser, da Ebay ein weit höheres Angebot hat ...

derfeineherr

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Kratzer im Kunststoff
« Antwort #8 am: 01. Januar 2013, 09:39:46 »
Hallo zusammen,

und erstmal ein gesundes Neues und erfolgreiches Sammlerjahr an alle.

Zum Thema Wenol möchte ich gern beitragen, was ich von einem erfahrenen Sammler erfuhr, bei dem ich eine Tube Wenol aus alter Produktion in Deutschland kaufte. Dieser wies mich darauf hin, dass im alten Wenol Weizenkleie als Poliermittel verwendet wurde und in der neuen Produktion Kreide verwendet wird. Mit dem neuen Wenol wäre es demnach kaum möglich, bei einer Füllhalter-typischen Kunststoffoberfläche Hochglanz zu erreichen.
Mit dem gekauften Wenol aus alter Produktion habe ich durchweg gute Ergebnisse erzielt. Einen Vergleich mit dem Wenol aus neuer Produktion kann ich leider nicht machen, da ich kein "neues" Wenol habe.
Eine Bezugsquelle für das Wenol alter Produktion habe ich leider auch nicht. Vielleicht gibt es doch noch Möglichkeiten, altes Wenol zu kaufen.

Herzliche Grüße

Marco

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.309
Re: Kratzer im Kunststoff
« Antwort #9 am: 02. Januar 2013, 14:50:23 »
Hallo Marco,

ich wünsche Dir auch ein gutes Neues Jahr.

Ich hatte mal verschiedene Wenol Sorten getestet, auch neuere ... d.h. z.B. die blauen Tuben. Bezüglich der Wirkung konnte ich allerdings keinen wirklichen Unterschied feststellen, d.h. alle Varianten haben das getan, was sie sollten ... sie polieren ähnlich gut. Letztlich kommt es dabei ja v.a. auf die Körnung des Schleifmittels an.

Wie gut sich die neue Zusammensetzung mit den verschiedenen Materialien verträgt, ist dann natürlich eine andere Frage. Ich habe hier zumindest keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Viele Grüße
Michael

derfeineherr

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Kratzer im Kunststoff
« Antwort #10 am: 03. Januar 2013, 10:06:40 »
Hallo Michael,

vielen Dank für die Antwort. Hast Du eine Empfehlung für den Bezug des Wenols?

Schöne Grüße
Marco

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.309
Re: Kratzer im Kunststoff
« Antwort #11 am: 03. Januar 2013, 18:19:39 »
Hallo Marco,

ich hatte Wenol immer bei http://www.la-pendule.de/ bestellt, dort gibt es auch das "neue" mit dem Namen Unipol.
Unipol findest Du aber auch bei Ebay und in sonstigen Shops.

Viele Grüße
Michael

wuschelbart2

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • E-Mail
Re: Kratzer im Kunststoff
« Antwort #12 am: 15. Februar 2013, 12:50:19 »
Hallo zusammen!
Ich habe mein Wenol in den USA bestellt (dort gab es das noch) und war erstaut als Made in Germany darauf stand.
Als Alternative habe ich mir (von einem Arbeitskollegen empfohlen) Autosol bestellt und habe festgestellt, dass es genau so gut ist. Ich glaube wichtig ist beim polieren mit Gefühl und einem wirklich gutem Tuch an die Sache zu gehen.
Beste Grüße
Andreas