Umfrage

Füllmechanik - wie geht das ?

Füllmechanik
0 (0%)
Glasfeder
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 0

Autor Thema: Haro II - Glasfeder Füller  (Gelesen 4745 mal)

gost-writer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Haro II - Glasfeder Füller
« am: 10. März 2012, 18:58:48 »
Hallo und Guten Tag an alle,

neu im Forum und neu in diesem Hobby.   :-[

Wie so oft im Leben war auch hier wieder der Zufall im Spiele. Lediglich durch Zufall bin ich auf euer Forum gestoßen. So wie ich eigentlich auch nur durch Zufall zu diesem Hobby gekommen bin. Und der Grund ist, daß ich ( noch  :) :) ) sehr gern meine Post mit der Hand erledige. Und dann am liebsten mit dem doch eigentlich so " altmodischen " Füller ! Im Computer-Zeitalter mutet es schon komisch an, wenn jemand überhaupt Briefe noch mit der Hand schreibt - und dann noch mit dem Füller ? Wie altmodisch...

Und deshalb habe ich dann, so nach und nach, mich immer mehr mit dieser Thematik beschäftigt. Den einen oder anderen Pen habe ich, soweit es mein Renten-Budget zuläßt, in der Zwischenzeit auf Flohmärkten, über´s Internet usw. erworben.

So habe ich vor ein paar Tagen, in einem allen bekannten Auktionshaus, einen HARO II ersteigert. Und das zu einem kleinen Preis. :D Neugierig bin ich darauf nur geworden, weil ich noch nie einen Füller mit Glasfeder in der Hand hatte. Heute ist das Teil nun angekommen. Ein dem Alter ( ich schätze so 20er-30er Jahre ) entsprechender Zustand. Habe das Teil vorsichtig demontiert und sorgfältig gereinigt. Und dabei tauchte die Frage auf.

Wie funktioniert die Pumpmechanik mit dem Hebel im hinteren Teil des Füllers. Es gibt ja kein eigentliches Tintenreservoir. Wirkt die Pumpmechanik nur auf die Glasfeder ? Wird nur soviel Tinte aufzogen, wie auf der Glasfeder Platz hat ? Denn das Pumpteil ( wenn ich es mal so bezeichen darf ) ist ja über die Hebelmechanik nach außen offen und somit nicht wirklich dicht, wie bei einem Kolbenfüller ! Die Tinte würde ja sonst nach hinten auslaufen. Wenn aber nur die Tinte auf der Glasfeder den Vorrat darstellt, dann macht ja ein Füller keinen Sinn !

Also bitte. Helft einem absoluten " Füllhalter - Neuling ". Wie funktioniert ein HARO II-Füller  ???

In Erwartung einer hilfreichen Erklärung verbleibe ich mit netten Grüßen aus der schönen Lausitz

Detlef

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.309
Re: Haro II - Glasfeder Füller
« Antwort #1 am: 11. März 2012, 16:57:13 »
Hallo Detlef,

ich kenne die Haro Füllhalter nicht. Aber anhand der Stichworte, die Du genannt hast, würde ich davon ausgehen, dass es sich bei Deinem Füllhalter um einen Hebelfüllhalter handelt, d.h. im Inneren sollte sich eigentlich ein Gummisack befinden. das Befüllen ist dann einfach: 1. Füllhalter in Tinte tauchen, 2. Hebel betätigen (so wird der Tintensack zusammengedrückt) ... dann Hebel wieder in Ausgangsposition bringen (im Tintensack entsteht ein Unterdruck und die Tinte wird aufgesaugt) ... und dann ist er schon schreibbereit.

Hier findest Du eine kleine Anleitung:
http://www.penexchange.de/sites/klassiker/selbstfueller.html

Ich hoffe, dies hilft.

Viele Grüße
Michael

gost-writer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Haro II - Gummisack als Tintenreservoir
« Antwort #2 am: 11. März 2012, 21:37:06 »
Hallo admin,

danke für die schnelle Rückantwort.

War auch sehr hilfreich. Über Penexchange bin ich auf eine Seite in den USA gestoßen. Dort gibt es noch eine Firma, die solche Gummisäcke herstellt.
Ist dann ein Beutel mit einem ganzen Sortiment, immer zwei Stück von einer Größe. Insgesamt wohl 15 Stück, von denen ich ja maximal einen oder mit Ersatz evtl. zwei benötigen werde.
Das Ganze dann zu einem Preis von ca. 33,-€. Aber egal, was soll´s ? Dem Schätzchen wird wohl geholfen werden - und nur das ist wichtig. Wenn es wieder schreibt, freut´s mich !    ???

Wenn jemand mal einen solchen Gummisack brauchen sollte - nur anfragen. Vielleicht ist noch ein passender dabei. Erstmal vielen Dank für Hilfe.

Gruß Detlef