Autor Thema: Feder anpassen lassen  (Gelesen 3174 mal)

obo68

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Feder anpassen lassen
« am: 13. Juni 2011, 17:51:15 »
Hallo, Fountainpen Gemeinde,

ich spiele mit dem Gedanken, mir eine Feder umschleifen zu lassen (höhere Flexibilität, Italic). So weit ich weiß, geht das nur in den USA — bei Mottishaw oder Binder. Zwei Fragen dazu:

1. Geht das auch mit Mont Blanc Federn?

2. Wie sieht das eigentlich mit Zöllen und Einführgebühren aus? Fallen die doppelt an, einmal Einfuhr in die USA und einmal (Re-)Import nach Deutschland? Oder kann man das irgendwie als Reparatur mit anschließender Ausfuhr deklarieren? Immerhin soll der Füllfederhalter ja nicht auf den US-Markt kommen. Und auf Deutschland bezogen, war er ja schon hier gekauft worden?
Einige von Euch haben sich ja, wie ich las, Federn umschleifen lassen. Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Grüße

Oliver.

penparadise

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.519
Re: Feder anpassen lassen
« Antwort #1 am: 13. Juni 2011, 21:20:55 »
Moin Oliver,

wenn Du eine kompetente Antwort auf zollfiskalische Fragen suchst, dann kannst Du sie nur beim Zoll bekommen. Es gibt da ganz sicher eine legale Möglichkeit – zumindest war das von Jahren so – aber welche Formalitäten dazu heute notwendig sind, kann Dir doch am Besten der Zoll selber sagen.

Besten Gruß,
Axel
LG Axel

Montblanc-Sammler seit 1968.
Spezialgebiete:
Alles von 1906 - 1939,
Meisterstücke 1924 - 1959,
Limiteds 1992 - 2006.
bitte keine PMs schicken

Niagara Falls

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • E-Mail
Re: Feder anpassen lassen
« Antwort #2 am: 14. Juni 2011, 10:17:46 »
Hallo,

in England sitzt John Sorowka ("Oxonian") der genausogut wie Mottishaw oder Binder ist. Ich habe dort mittlerweile fünf Federn, darunter auch zwei Montblancs, umschleifen lassen (meist von B auf Stub oder Italic).
Er verlangt pro Feder 45 Pfund, etwa 53 Euro incl. Versand.
Wenn was nicht passen sollte an seinen Arbeiten, arbeit er sie kostenlos nochmals um. Ich bin sehr zufrieden und kann ihn nur empfehlen. Zoll entfällt, die Dauer seiner Arbeiten hat bisher drei Wochen noch nie überschritten, im Vergleich zu den mittlerweile acht Monaten seiner amerikanischen Kollegen.
Peilkan-Federn genügt die Feder zu schicken, da hat er Halter zum "Einschreiben". Bei anderen hätte er gerne den kompletten Halter, wie auch bei meinen MB's oder Auroras. Allerdings kostet halt ein DHL-Paket mit 500.- Versandversicherung nach Großbritannien 23.- Euronen.
Aber es ist jeder Cent wert!

Gruß Günther
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.(Albert Einstein)
http://www.facebook.com/PeliFAN