Autor Thema: Federwechsel MB 220 / 225  (Gelesen 1722 mal)

Niagara Falls

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • E-Mail
Federwechsel MB 220 / 225
« am: 23. Mai 2011, 13:06:14 »
Hallo zusammen,

also, folgende Fragestellung:
Ich habe einen Montblanc 225 Kolbenfüller (silber) mit F-Feder, die mir fast zu fein ist.
Meine bessere Hälfte hat einen Montblanc 220 Patronenfüller mit BB-feder, die ihm als linkshänder äußerst ungünstig erscheint, aber von der ich begeistert bin.
Wie bekomme ich die Federn gegeneinander ausgewechselt? Bei näherer Betrachtung erscheint es so, als sei die Feder der Halter lediglich auf die Tintenleiter aufgeschoben, weil seitlich so eine Art Führungsrillen im Tintenleiter erkennbar ist. Wenn es in etwa so wie bei den günstigeren Lamys ist, wo die Feder auch nur mehr oder weniger streng aufgeschoben ist, sollte sich ein Tausch ja nicht so schwierig gestalten, oder?
Wenn jemand das schon mal gemacht hat, möge er mir bitte diesbezüglich unter die Arme greifen.

Danke und Gruß

Günther
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.(Albert Einstein)
http://www.facebook.com/PeliFAN

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.309
Re: Federwechsel MB 220 / 225
« Antwort #1 am: 23. Mai 2011, 14:18:41 »
Hallo Günther,

ja, ein Tausch sollte eigentlich klappen. Beim Kolbenfüllhalter am besten das Vorderteil abdrehen und dann die Feder samt Tintenleiter nach hinten rausdrücken. Siehe hier für Foros zum 225 ...

http://www.fountainpennetwork.com/forum/index.php?/topic/96166-montblanc-225-piston-filler-horror-story/

... der ist zwar auf den Fotos kaputt, aber man kann ganz gut erkennen, wo das Vorderteil abgeschraubt werden kann.

Beim 220er ähnlich vorgehen, d.h. Fenster abschrauben
(siehe hier http://www.penantique.com/Penantique/Pen/Montblanc/Vintage_Montblanc_Pens_2/Montblanc_Mont_Blanc_220_Vintage_Fountain-Pen/Montblanc_Mont_Blanc_220_Vintage_Fountain_Pen.htm )
dann Feder mit Tintenleiter rausdrücken ...

... danach kannst Du die Feder wechseln ...

Viel Erfolg und sei lieber etwas vorsichtiger !

Viele Grüße
Michael