Autor Thema: Gibt es dokumentenechte Tinte?  (Gelesen 18889 mal)

AHB

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #15 am: 27. April 2012, 22:07:03 »
hallo,

zum MB blauschwarz hier eine Stellungnahme vom MB Customer Service:

.
Nach den Ergebnissen der Prüfung entspricht die Tinte den für eine Verwendung im Urkundenwesen, einschließlich der für Schecks und zum Signieren von Scheckkarten zu stellenden technischen Anforderungen.

In der Hoffnung Ihnen mit diesen Angaben dienlich gewesen zu sein verbleiben wir mit freundlichen und vorweihnachtlichen Grüßen

[ ...... ]
MONTBLANC Deutschland GmbH

Obwohl der Thread schon älter ist, möchte ich mich kurz zu Wort melden. Scheinbar ist es niemandem hier aufgefallen, aber ausser ein paar werbewirksamen Äusserungen hat Montblanc in dieser Stellungnahme keinen einzigen Hinweis auf eine Zertifizierung erbracht.

Jede Hautcreme kann man als "dermatologisch getestet" bezeichnen, wenn sie von einem Dermatologen getestet wurde, aber als absolut mangelhaft bewertet worden wäre. Außer Herrn Jansen gibt niemand bei einer dokumentecht genannten Tinte eine Zertifizierung an!

jo1234

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #16 am: 17. Februar 2014, 10:23:54 »
Hallo,

ich möchte an dieser Stelle mal klarstellen: Es gibt keine DIN-Norm für die Dokumentenechtheit von Tinten! Die oft zitierte Norm ISO 12757-2 bezieht sich auf Kugelschreiber, Ihr Titel: "Kugelschreiber und Kugelschreiberminen, Teil 2: Anwendung für Dokumente (DOC)".

Jeder Hersteller der etwas anderes behauptet macht sich strafbar. Atramantis sagt auch nicht mehr "entspricht der Norm Din ISO 12757", sondern "entspricht ISO 127757". Warum wohl? Irreführung?

Das sagt nichts über die Qualität der Tinten. Die Marketingmethoden sind aber sehr zweifelhaft.

Grüße
Jo

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.309
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #17 am: 17. Februar 2014, 13:37:57 »
Hallo Jo,

vielen Dank für diese wirklich interessanten Infos!
Wenn ich das richtig sehe, dann besteht insgesamt Unklarheit darüber, dass sich ISO 12757-2 nur auf Kugelschreiber bezieht. Bei Wikipedia ist z.B. auch von Tinte oder Toner die Rede ...


Wenn ich das richtig sehe, dann ist die ISO Norm nicht öffentlich einsehbar (sondern nur gegen Bezahlung).
So z.B. hier:
ISO 12757-2:1998 Ball point pens and refills
http://www.iso.org/iso/catalogue_detail.htm?csnumber=23718

Zumindest ist im Titel auch von "Refills" die Rede ...

Viele Grüße
Michael

DetlevCM

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 281
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #18 am: 17. Februar 2014, 16:18:26 »
Hallo Jo,

vielen Dank für diese wirklich interessanten Infos!
Wenn ich das richtig sehe, dann besteht insgesamt Unklarheit darüber, dass sich ISO 12757-2 nur auf Kugelschreiber bezieht. Bei Wikipedia ist z.B. auch von Tinte oder Toner die Rede ...


Wenn ich das richtig sehe, dann ist die ISO Norm nicht öffentlich einsehbar (sondern nur gegen Bezahlung).
So z.B. hier:
ISO 12757-2:1998 Ball point pens and refills
http://www.iso.org/iso/catalogue_detail.htm?csnumber=23718

Zumindest ist im Titel auch von "Refills" die Rede ...

Viele Grüße
Michael

Hallo Michael,

also im englischsprachigen Raum bezeichnet "refills" eine Kugelschreibermine - insofern kann es sich tatsaechlich nur um Kugelschreiber handeln.

Schoene Gruesse
Detlev
Meine Meinung:

Ein edles Schreibgerät beweist Stil.

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.309
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #19 am: 17. Februar 2014, 17:18:06 »
Hi Detlev,

wieder etwas dazu gelernt ;-)

Viele Grüße
Michael