Autor Thema: Gibt es dokumentenechte Tinte?  (Gelesen 18928 mal)

gound

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Gibt es dokumentenechte Tinte?
« am: 27. August 2009, 11:43:50 »
Hallo allerseits,

ich habe auf diversen Seiten in den Untiefen des WWW gelesen und auf Nachfrage im Schreibwarenladen meines Vertrauens, der u.a. auch die "dokumentenechte Tinte" von Montblanc führt, erfahren, dass es für Füllhalter keine Tinte gibt, die tatsächlich die Anforderungen an Dokumentenechtheit erfüllt. Ist an diesen Informationen etwas dran?

Welche dokumentenechte Tinte (sofern es sie doch gibt) oder dieser sehr nahe kommende Tinte würdet Ihr für den regelmäßigen Einsatz in einem 146er Meisterstück mit M-Feder empfehlen?

Danke schonmal vorab.

Beste Grüße
Robert

hotap

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.109
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #1 am: 27. August 2009, 13:35:40 »
ich habe auf diversen Seiten in den Untiefen des WWW gelesen und auf Nachfrage im Schreibwarenladen meines Vertrauens, der u.a. auch die "dokumentenechte Tinte" von Montblanc führt, erfahren, dass es für Füllhalter keine Tinte gibt, die tatsächlich die Anforderungen an Dokumentenechtheit erfüllt.
?? :(
Hallo Robert,

hast du denn hier in der „Tintenrubrik“ http://www.community-fountainpen.de/smf/index.php?board=7.0 nix gefunden?

Ansonsten schau doch mal im Penexchangeforum nach. http://www.penexchange.de/ da gibt es auch eine „Tintenrubrik“ http://www.penexchange.de/forum_neu/viewforum.php?f=8 mit vielen, vielen Artikeln. Auch über Dokumentenechte Tinte. Müsste nur ein wenig gesucht werden.
Aber hier stellvertretend schon mal Links:
http://www.penexchange.de/forum_neu/viewtopic.php?t=1831&highlight=
http://www.penexchange.de/forum_neu/viewtopic.php?f=8&t=2974
usw.

Schöne Grüße
Günter

DetlevCM

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 281
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #2 am: 28. August 2009, 15:16:36 »
Hallo Robert,

meines Wissens nach ist Blau-Schwarz von Montblanc eine Eisengallustinte und somit dokumentenecht.

Und in einem englischen Forum habe ich öfters von einer "Noodlers" gehört - in Schwarz die ebenfalls dokumentenecht sein sollte.
(Noodler's Black Bulletproof) http://www.noodlersink.com/samples.html

Du müsstest das eventuel etwas genauer recherchieren wenn du aus beruflichen Gründen dokumentenechte Tinte brauchst.

Zum Thema Montblanc Blau Schwarz - ich benutze sie seit eh und jeh in meinem P146 - seit etwas über 2 Jahren (so alt ist mein Füller) - ab und zu reinigen ist schon hilfreich, aber sonst bei regelmäßigem Gebrauch genauso sorgenfrei wie andere Tinten für Füllfederhalter.

Ah ja, eine Warnung - nicht mit anderen Tinten mischen, die Tinte wird "dickflüssiger".

Viel Erfolg bei deinen Recherchen :)

Schöne Grüße
Detlev
Meine Meinung:

Ein edles Schreibgerät beweist Stil.

gound

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #3 am: 30. August 2009, 14:37:50 »
Hallo,

danke für die Antworten. Mir ging es konkret um dokumentenechte Tinte, die den DIN-Anforderungen entspricht. Dass es viele Tinten gibt, die sich dokumentenecht nennen, ist mir ansonsten auch bekannt. Fündig geworden bin ich jetzt bei De Atramentis.

Besten Dank nochmal.

Viele Grüße
Robert

744 Rolled Gold

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • Schreiben ist Stil und können in einem.
    • E-Mail
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #4 am: 16. April 2011, 21:22:24 »
Hallo,

ausserdem steht es bei Blauschwarz auch unten oder in der Anleitung drin, das die Dokumentenecht ist. Tipp: Einfach mal den Beipackzettel lesen.

Viel Spaß Friedrich
Schreiben ist Stil und können in einem.
Montblanc742
KawcoSport Füllfederhalter
Rotring 600 "                  "
Div. Federn für Kalegraphiefederhaltern

Niagara Falls

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • E-Mail
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #5 am: 18. Mai 2011, 11:07:15 »
hallo,

zum MB blauschwarz hier eine Stellungnahme vom MB Customer Service:

Sehr geehrter Herr [....],

vielen Dank für Ihre Nachricht vonm heute.

Unsere blauschwarze Tinte wurde von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) bezüglich Lichtechtheit, Wassertropfenfestigkeit, Wischbeständigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen Verfälschungsversuche mit chemisch und mechanisch wirkenden Radiermitteln geprüft.
Nach den Ergebnissen der Prüfung entspricht die Tinte den für eine Verwendung im Urkundenwesen, einschließlich der für Schecks und zum Signieren von Scheckkarten zu stellenden technischen Anforderungen.

In der Hoffnung Ihnen mit diesen Angaben dienlich gewesen zu sein verbleiben wir mit freundlichen und vorweihnachtlichen Grüßen

[ ...... ]
MONTBLANC Deutschland GmbH



E-Mail: service@montblanc.com
Internet: www.montblanc.com




> ----- Original eMail -----
> From:
> To: service@montblanc.com
> Date: Wed Dec 09 09:04:07 CET 2009
> Subject: Original Montblanc-Nachfüllprodukte
>
> A new request has been received from the Montblanc website contact form:
> ========================================================================
> From      :
> Subject   : Original Montblanc-Nachfüllprodukte
> Name      :
> Address   :
> City      :
> ZIP-Code  :
> Country   : Germany
> Region    : Europe
> Phone     :
> Message   :
>
> Sehr geehrte Damen und Herren,
> ich bin als Angestellter in einem Betrieb zur Herstellung pharmazeutischer Wirkstoffe tätig. Die Dokumentation aller nötigen Schritte sollte mit dokumentenechten Materialien erfolgen. Da nur meine Kollegin und ich mit Füllfederhalter dokumentieren haben wir uns für Montblanc blauschwarz als Tinte entschieden, da diese eisengallushaltig und somit dokumentenecht ist, was ja auch auf der Verpackung der Tinte bestätigt wird. Seit nunmehr gut zwei Jahren verwenden wir diese Tinte und verbrauchen je nach Aufwand ca. 20 Fässchen a 50mL pro Jahr. Vor kurzem ist seitens unseres QA-Managements die Frage aufgetaucht, ob denn die verwendete Montblanc-Tinte tatsächlich dokumentenecht sei. Mein Einwand, daß nur dann eine Tinte als dokumentenecht bezeichnet werden darf, wenn sie auch die Anforderungen der DIN / ISO12757-2 erfüllt, wurde nicht ohne weiteres akzeptiert. Es tauchte somit die weitere Frage auf, ob Sie, also Montblanc als Distributor bzw. Hersteller der Tinte den Nachweis über die Dokumentenechtheit erbringen können, z.B. in Form eines Zertifikates oder einer sonstigen schriftlichen Bestätigung.
> Es ist mir durchaus bewußt, daß das Ganze den anschein eines schlechten Witzes hat, doch leider ist es die Tatsache. Da es derzeit nur eine zertifizierte dokumentenechte Tinte auf dem markt gibt, nämlich die WS8 von Jansen / de Atramentis, wäre ich, sollte mir der Nachweis, daß ihre Tinte ebenso tauglich ist, nicht gelingen, auf das andere Produkt umzusteigen. Dies wäre aber angesichts des hohen Preises der Jansen-Tinte nicht gerechtfertigt.
>
> Deshalb möchte ich Sie herzlich bitten, mich dabei zu Unterstützen, nachzuweisen, daß ihre hervorragende blauschwarze Tinte allen Anforderungen an die Dokumentenechtheit genügt.
>
> Herzlichen Dank und mit freundlichen Grüßen
>
> [ .... ]
>
>
> =====================================================================
> Date/Time : 09-December-09 09:04 (AM) (MET)
> Remote IP :
> Browser   : Mozilla/4.0 (compatible; MSIE 6.0; Windows NT 5.1; SV1; .NET CLR 1.1.4322; InfoPath.1; .NET CLR 2.0.50727; MS-RTC LM 8)


Vielelicht hilft euch das etwas.

Gruß Günther
« Letzte Änderung: 18. Mai 2011, 12:22:22 von admin »
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.(Albert Einstein)
http://www.facebook.com/PeliFAN

DetlevCM

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 281
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #6 am: 18. Mai 2011, 11:40:12 »
Hallo Günther,

eine sehr interessante Antwort - nur ist jetzt die Frage ;) gilt dies auch für das neue Midnight Blue? :) (Ich tippe mal schon, aber wer weiß)

Allerdings eine Anmerkung - ich würde empfehlen die Emailadressen zu entfernen, oder zumindest das "@" und das ".de" zu entfernen damit die Adressen nicht von Bots gelesen werden können.

Schöne Grüße
Detlev

Meine Meinung:

Ein edles Schreibgerät beweist Stil.

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.309
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #7 am: 18. Mai 2011, 12:24:11 »
Hallo Günther,

herzlichen Dank für die extrem spannenden Infos !!!!!!

Ich habe mir als Admin erlaubt, die Emails zu anonymisieren und hoffe auf Dein Einverständnis.

Viele Grüße
Michael
« Letzte Änderung: 18. Mai 2011, 12:39:27 von admin »

Niagara Falls

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • E-Mail
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #8 am: 18. Mai 2011, 12:39:27 »
Hallo,

ja danke, ich hab gar nicht daran gedacht, diese Mails zu anonymisieren.
Ich hab neulich die "neue" alte Midnight Blue / Blauschwarz nachgekauft. Es steht auch "für Dokumente" auf der Verpackung, genauso wie bei der alten. Auch vom Schreibverhalten und der Farbe ist kein Unterschied zum 50mL-Gebinde festzustellen.
Es ist wohl das gleiche Produkt.

Gruß Günther
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.(Albert Einstein)
http://www.facebook.com/PeliFAN

DetlevCM

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 281
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #9 am: 18. Mai 2011, 13:04:46 »
Hallo,

ja danke, ich hab gar nicht daran gedacht, diese Mails zu anonymisieren.
Ich hab neulich die "neue" alte Midnight Blue / Blauschwarz nachgekauft. Es steht auch "für Dokumente" auf der Verpackung, genauso wie bei der alten. Auch vom Schreibverhalten und der Farbe ist kein Unterschied zum 50mL-Gebinde festzustellen.
Es ist wohl das gleiche Produkt.

Gruß Günther

Hallo Günter,

also bezüglich der Farbe - ich finde das Midnight Blue wesentlich mehr farbgesättigt ist und auch einen Violetstich hat...

Und Seite an Seite verglichen ist für mich Midnight Blue viel dunkler...

Schöne Grüße
Detlev
Meine Meinung:

Ein edles Schreibgerät beweist Stil.

Niagara Falls

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • E-Mail
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #10 am: 18. Mai 2011, 15:51:15 »
Hallo,

findest du wirklich? Also aus dem gleichen Halter heraus geschrieben, erkenne ich keine signifikanten Unterschiede...auch nicht, wenn das "neue" ein paar Tage Zeit zum Nachoxidieren und somit Nachdunkeln bekommen hat.
Seltsam, nicht? Chargenabhängig? Schon bei anderen Farben beobachtet?

Gruß Günther
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.(Albert Einstein)
http://www.facebook.com/PeliFAN

DetlevCM

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 281
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #11 am: 18. Mai 2011, 16:36:18 »
Hallo Günter,

also für mich eindeutig ja - für mich fließt auch Midnight Blue wesentlich besser als Blue Black, das könnte die "Dunkelheit" sicherlich beeinträchtigen.
Bezüglich der Färbung sind sie aber zumindest für mich definitiv unterschiedlich.

-> Ich habe mal schnell unwissenschaftlich 2 Photos geschossen - zuerst Blauschwarz links, dann noch einmal rechts, allerdings ist der Unterschied auf dem Photo nicht so ersichtlich wie wenn die Blättchen vor einem liegen.

http://cid-8b58d94a5dbbbb06.office.live.com/browse.aspx/Ink


Edit:
Um noch etwas hinzuzufügen - es geht hier weniger um Chargen als um einen Herstellerwechsel zwischen Blau-Schwarz und Midnight Blue.

Schöne Grüße
Detlev
Meine Meinung:

Ein edles Schreibgerät beweist Stil.

Niagara Falls

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • E-Mail
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #12 am: 18. Mai 2011, 18:26:36 »
Hallo Detlev,

leider kann ich, zumindest auf meinem Monitor, wirklich kaum Unterschiede erkennen...
Aber in deinen Aufzeichnungen wird ja integriert und differenziert was das Zeug hält...Respekt.

Gruß Günther
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.(Albert Einstein)
http://www.facebook.com/PeliFAN

DetlevCM

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 281
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #13 am: 18. Mai 2011, 19:03:54 »
Hallo Detlev,

leider kann ich, zumindest auf meinem Monitor, wirklich kaum Unterschiede erkennen...
Aber in deinen Aufzeichnungen wird ja integriert und differenziert was das Zeug hält...Respekt.

Gruß Günther


Hallo Günther,

die Unterschiede sind klein - aber zumindest für mich im ersten Bild (ziemlich in der Mitte) bei "helleren Buchstabenteilen" sichtbar.
Aber wie du angemerkt hast, der Bildschirm ist auch wichtig.

-> Bezüglich der Differenzialgleichungen - mein "Fluid Flow" "Module" im letzten Jahr eines Mathe Bachelor (In England... - Auch mein nächstes Examen).

Ich müsste vermutlich bei besseren Lichtverhältnissen ein neues Photo schießen, aber dafür ist aktuell leider keine Zeit.

Schöne Grüße
Detlev
Meine Meinung:

Ein edles Schreibgerät beweist Stil.

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.309
Re: Gibt es dokumentenechte Tinte?
« Antwort #14 am: 19. Mai 2011, 16:53:13 »
Hallo zusammen,

ich vermute, dass es sich um unterschiedliche Tinten handelt. Axel hatte es ja schon einmal geschrieben, bei den alten Tinten Steht "Made in Germany" und bei den neuen eben "Made in Austria" drauf ... dies deutet darauf hin, dass die Tinten von unterschiedlichen Herstellern kommen ...

Viele Grüße
Michael